INSPIRE


The faceALS Foundation inspires and supports people who want to advocate for ALS patients and their relatives. We particularly seek people who possess influence and design possibilities concerning the development of new therapeutic approaches or concrete assistance for those that are affected by ALS, as well as their families.

NETWORK


We urgently need new scientific findings, in the area of ALS research, that lead the way to the long-awaited breakthrough in the treatability of ALS. The exchange with national and international partners is indispensable. We want to act as a central network partner between research institutions, medical technology companies, and other health care facilities.

INVEST


We target our investments to support impact-oriented research projects, the application and implementation of generated scientific knowledge, as well as new technologies. This is always done with the overall intention of improving the situation for ALS patients. The streamlined structure and in-house research projects of the faceALS Foundation enable an extremely effective, sustainable, and transparent use of funds.

faceALS-Stiftung
Schriftliches Grußwort der Schirmherrin
Barbara Stamm, MdL
Präsidentin des Bayerischen Landtags

„Wer hofft, hat schon gesiegt und siegt weiter.“

Dieser Satz von Jean Paul bringt eine grundlegende Wahrheit des menschlichen Lebens zum Ausdruck. Und Sie, die Sie als Betroffene, Angehörige, Forschende, Therapeuten oder Ärzte der Krankheit ALS begegnen, erleben Tag für Tag immer wieder aufs Neue den tieferen Sinn dieser Worte.

Den unschätzbaren Wert von Hoffnung hat die Stiftung faceALS schon früh erkannt. Aus einer zunächst privaten Initiative durch Betroffene und Angehörige ist längst etwas Großartiges entstanden. Hier wird auf vielfältige Weise Mut gemacht und dadurch Hoffnung gespendet. Die Stiftung inspiriert, sie vernetzt und sie investiert! Sie führt bereits vorhandene Ansätze der Forschung weiter, um so die Perspektive für die Betroffenen im Kampf gegen die bisher unheilbare Krankheit zu ändern. Dass hierbei nationale und internationale Partner wie auch die Pharmaindustrie mit einbezogen werden ist Grundvoraussetzung und dringlicher Appell für eine vertrauensvolle, in die Zukunft gerichtete Spitzenforschung zum Nutzen aller.

Neben der unverzichtbaren Forschung ist es aber auch wichtig, das gesellschaftliche Bewusstsein zu schärfen. Das heißt sich zu vergegenwärtigen, was es bedeutet, sich mit den Ungewissheiten eines bedrohten Lebens durch ALS zurechtzufinden: Sensibilität wird hier vor allem durch persönliche Geschichten geschaffen, die der Krankheit ein Gesicht geben. Menschen, die sich von ihrem schrecklichen Schicksal so wenig wie möglich haben beeinflussen lassen. Tapfere Kämpferinnen und Kämpfer, die bis zum Schluss durch ihr ermutigendes Beispiel und durch ihre unerschütterliche Präsenz bei so vielen anderen Spuren hinterlassen haben. Diese Spuren gilt es, in unseren Herzen zu bewahren. Ihren Mut und ihren (Kampfes-)Willen gilt es weiterzutragen – damit Menschen, die ein ähnliches Schicksal teilen, keine Angst haben, sondern lernen mit der Angst umzugehen.

Deshalb unterstütze ich als Schirmherrin die Stiftung faceALS aus tiefster Überzeugung und von ganzem Herzen.
Barbara Stamm
Barbara Stamm
Präsidentin des Bayerischen Landtags